Sonntag, 10. Juli 2016

Kreuz zur Erinnerung an die russisch-orthodoxe Gemeinde

Im Hintergrund die Kapelle. 
Vor der Kapelle am ehemaligen Krankenhaus St. Anna an der Vogelsangstr. weist ein 1,60 Meter hohes Kreuz auf das Gotteshaus der russisch-orthodoxen Gemeinde hin. Gemeindemitglied Oganes Sarkisjan holte es im September 2012 persönlich mit dem Auto aus Armenien, eine einfache Wegstrecke von über 4500 km. Nun ist es das Wahrzeichen der 150 Personen starken Gemeinde. 

Zweisprachige Inschrift.

...........................................................................
Katharina Zinke, 9000 Kilometer Autofahrt durch Europa - für ein neues Kreuz, in: WZ vom 25. September 2012.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen