Sonntag, 9. August 2015

Denkmal für Willy und Selma Blank


Oberhalb des Reformierten Gemeindstiftes in Elberfeld finden sich zwei Denkmäler, deren Gestalt  eher an Grabmäler auf Friedhöfen erinnern. Und in der Tat, das Denkmal zur Erinnerung an die Stifter des Grundstückes des Gemeindestiftes, Willy und Selma Blank (geb. de Weerth), stammt vom reformierten Friedhof an der Hochstraße und wurde dort nach dem Tod Willy Blanks im Jahr 1907 errichtet. Im August 1996 wurde das Grabmal als Denkmal auf das Gelände des Stiftes versetzt, zum Tag des Denkmals 2003 ergänzte das Reformierte Gemeindestift eine Tafel mit dem Bescheid über die Eintragung in die Denkmalliste der Stadt Wuppertal.


Willy Blank starb am 14. April 1907 bei einem Kuraufenthalt in Montreux. Er war 25 Jahre Stadtverordneter in Elberfeld gewesen, Mitglied des Bezirksausschusses, Mitglied des Provinziallandtages, Mitglied im Verwaltungsrat der Bergisch-Märkischen Bank, Vorstandsmitglied des Kunst- und Museumsvereins und aktives Mitglied der reformierten-evangelischen Gemeinde. Die Blankstraße am Gemeindestift trägt seinen Namen.

Gegenüber erinnert ein (Grab-)Denkmal an das Ehepaar Wehrmann.
...........................................................................


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen