Dienstag, 7. Oktober 2014

Kriegerdenkmal der Firma C. Blumhardt Fahrzeugwerke

Am 9. Juni 1950 wurde auf dem Firmengelände des Fahrzeugherstellers C. Blumhardt Fahrzeugwerke, der Aufbauten und Anhänger für LKW produzierte, eine Gedenktafel für 30 Gefallene und sieben vermisste Arbeitskollegen eingeweiht. Die 1,30m hohe Bronzetafel vom Wuppertaler Bildhauer Harald Schmahl zeigt unter den Jahreszahlen des Weltkrieges zwei Figuren im Relief, die einen Mann darstellen, der sich die Hand vor die Augen hält um die Schrecknisse des Krieges auszublenden und eine Frau, die zu seinen Füßen zusammen gesunken ist und um die Toten trauert, die links und rechts des Reliefs mit Vor- und Nachnamen aufgeführt sind. An oberster Stelle der linken Spalte findet sich der Name einer Frau.

Bild entnommen aus: Ruth Meyer-Kahrweg, Denkmäler, Brunnen und
Plastiken in Wuppertal, Wuppertal 1991, S.340. Foto der Autorin.
Das Kriegerdenkmal der Firma Blumhardt gilt als das erste Firmenkriegerdenkmal nach dem Zweiten Weltkrieg, das in Westdeutschland entstand.[1] Auf dem Gelände brachte Geschäftsführer Günter Muthmann auch den überlebenden Elberfelder Löwen unter.
Nach dem Tod Muthmanns 1985 geriet das Unternehmen immer mehr in Schwierigkeit und wurde am 7. Mai 1996 geschlossen, die Betriebsgebäude an der Vohwinkler Straße 160 sind teilweise abgerissen und das Gelände dient heute als Industriepark. Von dem Kriegerdenkmal, das noch 1986 im Eingangsbereich des Werks fotografiert wurde, ist bislang keine Spur zu finden, auch Recherchen vor Ort führten zu keinem Ergebnis.[2]

...........................................................................
[1] RMK, S. 340. 
[2] Seite „C. Blumhardt Fahrzeugwerke“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25. Oktober 2013, 19:18 UTC. (Abgerufen am 7. Oktober 2014)


Vollbildanzeige

Kommentare:

  1. Jetzt gibt es also drei Löwen: einen originalen am Rathaus und zwei Nachbildungen vor der Bahnhofsdirektion. Was ist eigentlich mit dem Löwen unten am Teich in Zoo? Ist das auch eine Replik?

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessanter Eintrag. Allgemein diese Internetseite ist eine Bereicherung für jeden Geschichtsinteressierten und/oder Wuppertaler.
    Ich denke aber, dass in der Inschrift des Drei-Kaiser-Denkmals das Jahr 'MDCCCXIII' und nicht 'MCCCXIII' gemeint ist.


    Danke für die viele Mühe die ganzen Informationen zusammenzutragen. Weiter so!!


    LG Chris

    AntwortenLöschen
  3. ... sieht auch ganz anders aus:
    http://www.zoo-wuppertal.net/0-pics/3-zoo/zoo/3006933-bronze-loewe-zoo-wuppertal.jpg
    ... hat mich meine Erinnerung getäuscht.

    AntwortenLöschen
  4. ... und hier noch bessere Fotos:
    http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:L%C3%B6wenstatue_im_Zoo_Wuppertal

    AntwortenLöschen