Mittwoch, 1. Januar 2014

Wickülerbrunnen

Wuppertals einziger "Bierbrunnen"
Am 21. Mai 1989 weihte der Geschäftsführer der Wicküler Brauerei, Alfons Bruglemans, am alten Standort der damals noch existierenden Brauerei den Wickülerbunnen ein, der aus einer Sud- oder Maischepfanne aus Kupfer besteht, die von den Insignien der Brauereikunst - Bottich, Darre und Schöpfkelle - gekrönt werden. Aus mehreren Wasserhähnen läuft das das klare Nass auf die Maischepfanne.[1] Der Traditionsbetrieb, der 1845 von Franz Ferdinand Joseph Wicküler in Elberfeld gegründet wurde, überlebte die Brunnenstiftung um kaum ein Jahr an diesem Standort, seit 1992 wird gar nicht mehr in Wuppertal gebraut, die Marke Wicküler gehört heute zur Dortmunder Union-Brauerei. Seit 1996 gibt es in der Produktionsstätte das Einkaufszentrum Wicküler Park, der Brunnen selbst steht seit Ende August 1999[2] auf der anderen Straßenseite vor Media-Markt und ist nicht in Betrieb.



...........................................................................
[1] RMK, S.531.
[2] Fast wie in Schlaraffia: Ein Bierbrunnen für Wuppertal, in: WZ vom August 1999.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen