Freitag, 3. Januar 2014

Kugelpyramide

Die Kugelpyramide von Reinhold Baron in Oberbarmen
1989 wurde das ehemalige "Ludwigsplätzchen" in der Elberfelder Nordstadt nach Plänen der Architektengruppe "Baron & Partner" und mit Mitteln der Stadterneuerung des Landes NRW umgestaltet und in "Helene-Weber-Platz" umbenannt. Im Zentrum stand bei der Einweihung am 8. Dezember 1989 die von Reinhold Baron entworfene Kugelpyramide aus braunen Betonkugeln mit einem Durchmesser von 35cm. Zwar waren die Betonkugeln mit Eisenstangen verbunden, das verhinderte jedoch nicht, dass die Skulptur mehrfach zerstört und schließlich eingelagert wurde.[1] Im Juli 1997 wurde sie vor der Alten Färberei in Oberbarmen aufgestellt und befindet sich dort noch heute.[2]

...........................................................................
[1] RMK, S.536 f.
[2] Kugel-Kunstwerk recycelt, in: WZ vom 16. Juli 1997.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen