Freitag, 20. Dezember 2013

Brunnen "Schöpfen und Schützen"

Auf dem Wichlinghauser Markt
1987 wurde der Wichlinghauser Marktplatz umgestaltet und am 4. September 1987 von Oberbürgermeisterin Ursula Kraus eingeweiht. Im Zentrum steht seitdem der vom Wuppertaler Bildhauer Hans-Jürgen Hiby geschaffene Brunnen namens "Schöpfen und Schützen". Er ist aus weißem Marmor und hat ein Gewicht von viereinhalb Tonnen. Er stellt zwei steinerne Hände da, die zugleich Wasser schöpfen, aber auch schützen können. Er war der Sieger eines vorausgegangenen beschränkten Wettbewerbs, an dem neben Hiby auch Ulle und Herbert Hees sowie Ernst Gerd Jentgens teilgenommen hatten. Gestiftet wurde der Brunnen, wie die beigefügte Bronzetafel verrät, vom Wichlinghauser Möbelkaufmann Bernd Hellwig, dem Land und der Stadt. Nach der Aufstellung des Brunnens gab es einige enttäuschte Leserbriefe, deren Verfasser den Brunnen größer erwartet hatten. 


...........................................................................
RMK, S. 521 f.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen