Montag, 2. September 2013

Fuchsbrunnen der Wäscherei Voss

1970 entwarf und fertigte der Wuppertaler Bildhauer Hellmuth Grüttefien für die Großwäscherei Voss den Fuchsbrunnen, der vor dem Firmengebäude an der Rheinstr. 54/56 aufgestellt wurde. Der Brunnen besteht aus einer flachen Betonschale auf schmalem Fuß, dessen Rand mit blaugrauen Keramik-Riemchen besetzt ist. Die Schale ist mit Rheinkieseln gefüllt. In der Mitte erhebt sich eine Brunnensäule, die ein rundum Fuchsrelief zeigt, dass als Steinzeugbrand mit Zink-Kobalt-Glasur augeführt wurde. Aus zwei kupfernen Wasserspeiern fließt das Wasser in die Schale. [1]
Der Fuchsbrunnen Anfang 2012 an der Gasstraße in Ronsdorf.

In der Nacht auf den 11. Oktober 2007 wurde das Wäschereigebäude Opfer von Brandstiftung und brannte zu großen Teilen aus. [2] Im Sommer 2008 bezog die Wäscherei ein neues Domizil an der Gasstraße in Ronsdorf, wohin der Brunnen umgesetzt wurde.[2]
...........................................................................
[1] RMK, S.432.
[2] Andreas Spiegelhauer, Voss-Brand - Jetzt drei Verdächtige in U-Haft, in: WZ vom 6. Dezember 2007.
[3] Klaus Koch, Wäscherei Voss: Jeden Tag bis zu 250000 Wäschestücke, in: WZ vom 5. Juni 2008.

Standort Rheinstr.:


Vollbildanzeige

Standort Gasstr.:


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen