Dienstag, 14. Mai 2013

Elastisch schwebend

Elastisch schwebend von Claus Bury
"Elastisch schwebend" heißt die größte Skulptur des Skulpturenparks Johannisberg, die 2001 hinter dem Hotel am Johannisberg ihren Platz fand. Eigentlich war die Skulptur von Claus Bury, der von 1997 bis 2002 Professor für Grundlagen der Gestaltung an der Bergischen Universität war, für den Park der Barmenia Versicherung an der Kronprinzenallee vorgesehen, konnte dort aufgrund von Bauarbeiten nicht aufgestellt werden. Deshalb fand die aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Schwebebahn entstandene Plastik als Leihgabe ihren Platz am Johannisberg und wurde dort am 5. April 2001 aufgestellt. Die im Leimbinderverfahren hergestellte Skulptur besteht aus Lärchenholz und ist 12,4 Meter breit und 3,5 Tonnen schwer. Am 20. Mai 2001 wurde sie im Beisein von Oberbrürgermeister Dr. Kremendahl offiziell der Stadt übergeben und 2004 sogar der Stadt geschenkt. [1]



Plakette an der Skulptur.
...........................................................................
[1] Frank Scurla, Reizvoller Blick durch die Holzbögen, in WZ vom 5. April 2001.

Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen