Donnerstag, 2. Mai 2013

229,5° arc x5


Es sind fünf Ringe, aus denen die am 21. Juni im Garten der Stadthalle aufgestellte Stahlskulptur besteht. Doch sie alle vollenden den Kreis nicht, sondern zeigen statt 360 nur 229,5 Grad. Daher hat sie ihren etwas kryptischen Namen: 229,5° arc x5. Geschaffen wurde sie vom französischen Bildhauer und künstlerischem Tausendsasssa Bernar Venet, gestiftet wurde sie von Dr. Jörg Mittelsten Scheid. An ihn richtete sich der Dank des Oberbürgermeisters Dr. Hans Kramendahl im Namen der Stadt Wuppertal am Tag der Einweihung.[1]



...........................................................................
[1] Frank Scurla, Geheimnis der offenen Ringe, in: WZ vom 22. Juni 2000.

Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen