Montag, 8. April 2013

Zufuhr


1996 errichtete die Wuppertaler Sparkasse zwischen der Bahnhofstraße und der Straße Am Johannisberg ein neues Verwaltungsgebäude. An der Ecke Südstraße/Am Johannisberg entstand der Ansaugstutzen für die Klimaanlage, der von einer Plastik verdeckt werden sollte. Die Ausschreibung gewann der in Wuppertal lebende und arbeitende britische Künstler Tony Cragg. In seinem Wichlinghauser Atelier und mit Hilfe des Düsseldorfer Kunstgießers Karl-Heinz Schmäcke schuf er die acht Meter hohe und 8,5 Tonnen schwere Skulptur "Zufuhr", die am 6. September 1996  eingeweiht wurde. Die Westdeutsche Zeitung schrieb:

"Runde, organische Formen standen am Ende des Prozesses. Ausgehend von einem durch die Klima-Technik vorgegebenen Radius in drei Meter Höhe - dort wo die Luft hauptsächlich angesaugt wird - verjüngt sich die Plastik nach oben, biegt sich weich zu einem harmonischem Profil. Der Plastikkörper ist durchbrochen - 25 000 Löcher mit vier Zentimeter Größe sorgen für eine Transparenz, lassen die Plastik an Leichtigkeit gewinnen."[1]
Über den Preis äußerte sich die Sparkasse nicht.
Winterimpressionen

"Zufuhr" ist Teil des Skulpurenparks Johannisberg.
...........................................................................
[1] Frank Uferkamp, Organische Formen setzen neue Signale am Johannisberg, in: WZ vom 7. September 1996.

Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen