Mittwoch, 20. Juni 2012

Der Brunnen auf dem von der Heydt-Sportplatz

Dieses Bild zeigt die Einweihungsfeier des Sportplatzes Freudenberg am 30.Juli 1910 und die zu diesem Anlass aufgeführten "Freiübungen der Schülern und Schülerinnen". Fotograf: Carl Schäfer.
Entnommen aus: Offizielle Festwoche zur Dreihundertjahr-Feier der Stadt Elberfeld, Heft III, 2.August 1910.
(Bild ergänzt am 04.August 2012)
Als im Jahr 1910 dreihundert Jahre Stadt Stadtrechte in Elberfeld gefeiert werden konnten, wurde im Rahmen der Feierlichkeiten am 30.Juli gegen 15 Uhr der von der Heydt-Sportplatz am Freudenberg der Öffentlichkeit übergeben. Freiherr August von der Heydt hatte das Gelände der Stadt zur Pacht überlassen und seine Frau spendete dem Verein für Körperpflege die erforderliche Pachtsumme. Die Kosten für die Einebnung und Herrichtung des Platzes teilte sich die Stadt Elberfeld und der Verein der Freunde des Vereins für Körperpflege. Der Sport- und Spielplatz für die Schuljugend des Elberfelder Südens war damals der größte im Bergischen Land und Selma von der Heydt stiftete ihm auch einen Brunnen:


Der Brunnen auf dem von der Heydt-Sportplat

Er besteht aus einem mächtigen Steinblock und drei halbrunden Becken, die heute bepflanzt sind und damals das Wasser aufnahmen. An der Vorderseite kündet die Inschrift:
"v.d.Heydt-Platz
eingeweiht bei
Gelegenheit der
Dreijahrhun-
dertfeier am 30.Juli
1910"

Besitzerin
Selma Freifrau v.d.Heydt.

1966 wurde der Brunnen nach dem Bau des Sportplatzhauses restauriert.

Im Rahmen der Dreihundertjahrfeier wurden auch der Goldschmiedebrunnen, die Anlagen der Villa Freytag, der Gerechtigkeitsbrunnen und die Gedenktafel für die gefallenen Söhne der Stadt Elberfeld eingeweiht.
...........................................................................
[1] RMK, S.163.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen