Freitag, 11. Mai 2012

Figurengruppe und Brunnen unterhalb des Bergischen Hauses auf der Hardt

Postkarte aus dem Jahr 1910.
Stadtarchiv Wuppertal, 2.11.2
Auf der Jahresversammlung des Hardt-Vereins am 15.Mai 1902 wurde vom Vorstand dargelegt, dass von der Stiftung, die die Erben eines Herrn Wichelhaus getätigt hatten, noch 220 Mark übrig sein. Von dem bisherigen Geld wurde ein Springbrunnen auf der Hardt errichtet. Man entschied sich dann in Abstimmung mit Dr.Wichelhaus dazu, eine Tongruppe der Firma E.Marck Söhne aus Charlottenburg zu erwerben. Ruth Meyer-Kahrweg vermutet, dass obige Postkarte die Figurengruppe (eine Szene aus dem Märchen Brüderchen und Schwesterchen) und den Brunnen darstellt. Als Standort gibt sie das Plateau unterhalb des Bergischen Hauses an. Wann beide zerstört oder entfernt wurden, ist unbekannt.


Fotografie des Brunnens unweit der Treppe zum Bergischen Haus mit den Landsknechtfiguren.
Stadtarchiv Wuppertal, 2.11.2 (Bild ergänzt am 4.August 2012)

1995 wurden anstelle der Brunnen zwei einfache Springbrunnen errichtet.
...........................................................................
RMK, S.133


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen