Freitag, 30. März 2012

Elberfeldia

Anlässlich des Besuches des Kaiserpaares am 24.Oktober 1900 in Elberfeld zur Einweihung des neuen Rathauses wurde der Weg, den die Majestäten nahmen, zu einer via triumphalis ausgeschmückt. Gegenüber des Eingangs des Rathauses, am heutigen Standort des Jubiläumsbrunnens, fand eine drei Meter hohe allegorische Figur der Stadt namens "Elberfeldia" auf einem vier Meter hohen Postament ihren Platz. Nach den Feierlichkeit kam die Figur spätestens vor 1910 auf die Hardt, in die Nähe der Elisenhöhe. 
Die Elberfeldia auf der Hardt.
Stadtarchiv Wuppertal, 19.6.

Die Figur der Elberfeldia trug ein langes wallendes Gewand, stützte die rechte Hand auf die Hüfte, die linke hielt einen Schild, auf dem das Elberfelder Wappen zu sehen war. Es ist unbekannt, wer diese Figur schuf, verantwortlich für die Ausschmückung des Neumarkts waren der Stadtverordnete und Architekt Kayser und Stadtbauinspektor Brünig.[1]
1951 wurd die Figur noch als erhaltenswert erwähnt, jedoch wurde sie irgendwann danach zerstört. Die Überreste liegen auf dem Lagerplatz der Hardt.[2]
...........................................................................
[1] RMK, S.126f.
[2] RMK, S.126f. An diesem Zustand hat sich nach Auskunft des Ressorts 103 seitdem nichts geändert.


Vollbildanzeige

Die Position ist aufgrund der Quellenlage sehr ungenau.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen