Dienstag, 14. Februar 2012

Denkmal für Helmuth Graf von Moltke

Am 2.September 1895 weihte der Elberfelder Kriegerverband auf dem Viktoriaplatz im Briller Viertel das zum 25.Jahrestages der Schlacht von Sedan gestiftete Denkmal für Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke ein. Viele patriotische Vereine nahmen mit ihren Fahnen und Standarten daran teil, die Festrede hielt der "Protektor" des Kriegerverbands, Freiherr August von der Heydt. 
Postkarte mit dem Moltke-Denkmal.
Stadtarchiv Wuppertal, 19.6.

Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke (*1800) war preußischer Generalfeldmarschall und hatte als Chef des Generalstabs entscheidenden Anteil an den preußischen Siegen im Deutsch-Dänischen (1864), Deutschen (1866) und im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71). Am 24.Mai 1891 starb er in Berlin.
Der Viktoriaplatz mit dem Moltke-Denkmal um 1900
Stadtarchiv Wuppertal, 19.6.
Fotografie des Denkmals vom August 1940.
Sammlung Untere Denkmal Behörde, Nr. 2732
Das Denkmal bestand aus einem zwei Meter hohen Postament aus rotem Granit (geliefert von der Firma Schräp aus Rostock) und einer Bronzebüste Moltkes, die vom Bildhauer Eugen Challier geschaffen wurde. Gegossen wurde die Büste bei Schäffer & Walcker in Berlin. Insgesamt war das Denkmal 3,20m hoch. An der Vorderseite des Postaments war eine bronzene Tafel mit folgender Inschrift angebracht: 
"General
Feldmarschall
Graf von Moltke
zur 25 jährigen
Wiederkehr
des Tages von
Sedan
errichtet von dem
Elberfelder
Krieger Verband
1895"
Im Zweiten Weltkrieg wurde das Denkmal zerstört.
...........................................................................
RMK, S.91f.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen