Donnerstag, 4. August 2011

Brunnen "Das Tal der Wupper"

1979 schenkte die Firma Vorwerk & Co  zum 50jährigen Jubiläum der Stadtgründung dieser einen Brunnen für den Rathausplatz in Barmen, dem heutigen Johannes-Rau-Platz. Nach einem Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stadt entschied man sich für den Entwurf von Bert Gerresheim, einem Düsseldorfer Bildhauer. Er schuf anschließend seinen Brunnen, der das Tal der Wupper und seine Geschichte abbildete. Am 21.Juli 1981 wurde er eingeweiht. 
Das Tal der Wupper.

Gegenstände der Textilindustrie prägen den Brunnen, aus den Bleicherschaufeln sprudelt das Wasser, eine Spindel liegt dort und auf dem "Boden" liegen Tuche, auf denen Reliefs die Geschichte des Tals darstellen. Der Brunnen ist ein faszinierendes Objekt, an dem man, wenn man nicht achtlos vorbeigeht, allerhand Details des Tals entdecken kann. 


26 Reliefs  und 700 Einzeldarstellungen machen den Brunnen zu einem Erlebnis und einer Augenweide. Der Schulze von Elberfeld, Elias Eller, Friedrich Engels, Kaiser Wilhelm II., die Schwebebahn, die Laurentius-Kirche, die Pest, die Garnnahrung, Revolution, Zweiter Weltkrieg und vieles mehr sind zu entdecken. Zur Erklärung der verschiedenen Motive gab Vorwerk & Co. eine Broschüre heraus. 
In der folgenden Dia-Show sind in loser Reihenfolge Impressionen der Reliefs enthalten. 



Ergänzung vom 11.8.11: 
Vor dem Brunnen ist eine der Randplatten mit einer Inschrift versehen:
Inschrift
"'Das Tal der Wupper'/
Die Bildreliefs weisen auf historische/
Ereignisse der Stadtgeschichte hin./
Den Bürgern der Stadt aus Anlaß des/
50jährigen Stadtjubiläums 1979/
Vorwek & Co 1981
...........................................................................
RMK, S.477.


Vollbildanzeige

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen