Dienstag, 5. Oktober 2010

Gedenkstätte für russische und polnische Zwangsarbeiter am Eskesberg wird renoviert

Die WZ meldet, dass die Kriegsgräberanlage auf dem ev. Friedhof am Eskesberg (Krummacherstr.) für 32 000 Euro renoviert werden soll. Lieselotte Bhatia vom Verein Spurensuche bemängelt im Artikel, dass die Anlage auf dem ev.Friedhof in Cronenberg (Schorfer Str.) viel dringender saniert werden müsste.

WZ: Kriegs-Gedenkstätten: Welche wird zuerst saniert?

An der Krummacherstr. war ich noch nicht, Bilder und Infos zur Gedenkstätte in Cronenberg gibt es hier:
Denkmal für ermordete russische Zwangsarbeiter auf dem ev.-ref. Cronenberger Friedhof

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen