Sonntag, 4. Juli 2010

WZ: "Zwei Jahre gereinigt, gewienert und gebeizt"

Die Westdeutsche Zeitung hat einen Artikel online gestellt, der sich mit dem Kriegerdenkmal der Stadt Barmen für die Gefallenen der Kriege von 1864 und 1866 beschäftigt. Als ich dieses Denkmal vor zwei Wochen hier vorstellte, wunderte ich mich bereits über den guten Zustand. Was ich nicht wusste: Die letzte Sanierung ist in diesen Tagen geschehen, und zwar durch den Barmer Verschönerungsverein.
 "[...] „Vor allem den Mitgliedern und Freunden des Barmer Verschönerungsvereins ist es zu verdanken, dass der Obelisk saniert werden konnte“, erinnerte dabei André Bovenkamp, stellvertretender Vorsitzender Vereins, an den Einsatz der Förderer des Vereins. Denn sie waren es, die das das nötige Geld gespendet oder sich an den Arbeiten beteiligt hatten.[...]
weiter lesen: WZ: Zwei Jahre gereinigt, gewienert und gebeizt

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen